Tierisches vs. pflanzliches Protein – Was ist gesünder?

Etwa 20% des menschlichen Körpers besteht aus Protein.

Da dein Körper kein Eiweiß speichert, ist es wichtig, jeden Tag genug davon aufzunehmen.

Proteine kannst du aus vielen Nahrungsquellen beziehen, einschließlich aus Pflanzen und tierischen Quellen. Manche Leute behaupten, dass die Quelle des Proteins, ob tierisch oder pflanzlich, keine Rolle spielen sollte. Andere behaupten, dass pflanzliche Proteinquellen dem tierischen Eiweiß überlegen sind.

Dieser Artikel vergleicht tierisches und pflanzliches Eiweiß.

Diäten mit hohem Gehalt an pflanzlichen Proteinen sind mit vielen Vorteilen verbunden.

 

Diäten mit hohem Gehalt an pflanzlichem Eiweiß, wie die vegetarische Ernährung, sind mit vielen gesundheitlichen Vorteilen verbunden.

Studien deuten darauf hin, dass Vegetarier dazu neigen, ein geringeres Körpergewicht, einen niedrigeren Cholesterinspiegel und einen niedrigeren Blutdruck zu haben.

Außerdem haben sie ein geringeres Risiko für Schlaganfall, Krebs und Tod durch Herzkrankheiten als Nicht-Vegetarier (1).

Geringeres Risiko für Herzkrankheiten

 

Eine Studie ergab, dass eine proteinreiche Ernährung (etwa die Hälfte davon aus Pflanzen) den Blutdruck, den Cholesterinspiegel und das Risiko von Herzerkrankungen stärker senkte als eine Standard-Diät oder eine gesunde kohlenhydratreiche Ernährung (2).

Die EcoAtkins-Studie ergab, dass eine kohlenhydratarme, proteinreiche Pflanzendiät den Cholesterinspiegel und den Blutdruck stärker senkte als eine kohlenhydratreiche, fettarme Diät (3).

Reduziertes Risiko für Typ-2-Diabetes

Eine kleine Studie über Menschen mit Typ-2-Diabetes ergab, dass der Ersatz von 2 Portionen rotem Fleisch durch Hülsenfrüchte an 3 Tagen pro Woche den Cholesterinspiegel und den Blutzuckerspiegel verbesserte (4).

Eine andere kleine 6-Wochen-Studie unter Diabetikern verglich jedoch eine Ernährung mit hohem Gehalt an pflanzlichem Eiweiß mit einer Ernährung mit hohem Gehalt an tierischem Eiweiß. Es wurden keine Unterschiede bei Blutzucker, Cholesterin und Blutdruck festgestellt (5).

Schutz gegen Gewichtszunahme

Diäten mit hohem Gehalt an Pflanzenproteinen können dir auch helfen, dein Gewicht zu kontrollieren.

Eine Beobachtungsstudie, die 120.000 Männer und Frauen über 20 Jahre beobachtet hat, fand heraus, dass der Verzehr von mehr Nüssen mit Gewichtsverlust zusammenhängt (6).

Außerdem kann der Verzehr einer Portion Bohnen, Kichererbsen, Linsen oder Erbsen pro Tag die Fülle erhöhen und zu einer besseren Gewichtskontrolle und Gewichtsabnahme führen (7).

Zusammenfassung:

Eine Ernährung mit hohem Gehalt an pflanzlichen Proteinen ist mit einem geringeren Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes und Fettleibigkeit verbunden.

Fazit

Für eine optimale Gesundheit unterstützen die Beweise eine Ernährung, die arm an verarbeitetem Fleisch ist, reich an pflanzlichem Eiweiß, mit einigen tierischen Quellen wie Fleisch, Fisch, Geflügel, Eiern und Milchprodukten (8).

Da pflanzliche Eiweißquellen oft minderwertige Proteine enthalten, sollten Vegetarier und bewusster auf Nahrungsergänzungsmittel setzen, um alle Aminosäuren abzudecken, die sie benötigen. Dafür eignen sich beispielsweise Collagen Protein Nahrungsergänzungsmittel oder Aminosäure Supplements.´

Für Fleischesser ist es wichtig, die richtige Balance zwischen tierischen und pflanzlichen Nahrungsmitteln zu finden.