Unser Weg zum Babywunsch

Wer den Kinderwunsch hegt und sich intensiv damit beschäftigt, der kann bereits bei der Vorbereitung hin zur möglichen Schwangerschaft viel Zeit und Geld lassen. Von Schwangerschafts- und Kinderwunschbüchern über spezielle Nahrungsmittel bis hin zu Temperaturmessgeräten zur genauen Errechnung des möglichen Eisprungs wird einem hier viel geboten. Da fragt man sich schnell, was davon wirklich notwendig ist und was vielleicht eher dem Verkäufer als mir selbst dient. Daher wollen wir hier in aller Kürze versuchen, einige wichtige Dinge herauszusuchen, die dich bei deinem Kinderwunsch und darüber hinaus unterstützen können. Diese Tipps stammen von meiner Frau, selbst Mutter von insgesamt drei Kindern.

Technische Hilfsmittel auf dem Weg zur Schwangerschaft

Leidvoll müssen einige Frauen erfahren, dass die Schwangerschaft keineswegs eine Selbstverständlichkeit darstellt. Egal, ob es körperliche Gründe hat oder einfach nur nicht klappen möchte – eine gewollte Schwangerschaft kann mitunter auch eine sehr leidvolle Erfahrung für ein Paar werden. Hier haben einfache technische Hilfsmittel vielfach Einzug gehalten, um den geliebten Kinderwunsch zu unterstützen.

Durch Datensammlung und Temperaturmessungen kann heutzutage bereits mit einer ausgesprochen hohen Wahrscheinlichkeit der Eisprung im Körper einer Frau auf die Stunde genau vorhergesagt werden. Die technische Vielfalt unterstützt mit informativen Apps und tagesaktuellen Berichten überlässt nichts dem Zufall. Was dem ein oder anderen vielleicht als lieblos und unpersönlich vorkommen mag, ist für zahlreiche Frauen die letzte Möglichkeit sich eigenständig im Kinderwunsch helfen zu lassen, bevor lediglich eine langwierige und auch teilweise bedenkliche künstliche Befruchtung als letzter Weg bleibt.

So reizvoll diese moderne Messtechnik auch ist, nicht jede Frau muss darauf zwangsläufig zurückgreifen. Meistens sollte man die ersten Monate einfach verstreichen lassen und sein Glück auf herkömmliche Art und Weise zu versuchen, bevor man sich mit Technik aushilft. Denn schließlich sind wir als gesunde Menschen prinzipiell in der Lage, schwanger zu werden. Sollte es länger nicht klappen, kann man sich immer noch Hilfe suchen.

Nahrungsmittel zur Unterstützung der Schwangerschaft

Bestimmte Nahrungsmittel werden während der Schwangerschaft traditionell gemieden. Beispielsweise rohe oder ausschließlich geräucherte Wurst, oder aber Mozzarella. Hier versucht man sich von möglichen Erregern oder Keimen fernzuhalten, um das Wohl des Kindes oder sein eigenes während der Schwangerschaft nicht zu gefährden. Ingwer beispielsweise sollte, wenn überhaupt, nur in geringen Maßen zu sich genommen werden.

Ebenso die Tees sollten sowohl während als auch nach der Schwangerschaft mit Bedacht ausgewählt werden. Salbei- und Pfefferminztee beispielsweise wirken auf die Milchproduktion eher hemmend, wohingegen Fenchel-Anis-Kümmel-Tee sowohl für die Milchproduktion als auch für die Verdauungsprozesse des Babys äußerst wohltuend sind. Himbeerblättertee wird für das letzte Trimester der Schwangerschaft dringend empfohlen, doch sollte man damit auf keinen Fall zu früh anfangen und sich bei bereits entdeckten Komplikationen auch mit dem zuständigen Frauenarzt beraten.

Das Tees in und nach der Schwangerschaft wichtig sind und eine große Wirkung haben, ist unlängst bekannt. Wichtig ist lediglich die Aufnahme der richtigen Kräuter und Pflanzen. Daher gibt es Firmen, die mit ihrem Babytraumtee und anderen Teekonzeptionen genau das bietet, was unser Körper vor, während und nach der Schwangerschaft benötigt. Der Mom to Mom Tee beispielsweise wird genau in der Zusammensetzung verkauft, die dir und deinem Baby in jeder Phase am besten hilft.